Wiese 7 - Die neue Käsemarke der Gläsernen Molkerei

1. August 2018

Die langjährige handwerkliche Expertise, die Liebe zum Detail und die Verwendung von ausgewählten Zutaten in höchster Bio-Qualität zeichnen den Genuss unserer Produkte aus.

Neue Markenarchitektur für das Käsesortiment

Für die neue Käsemarke wurde ein eigenes Logo entwickelt, das sich harmonisch zur Dachmarke der Gläsernen Molkerei zusammenfügt. Das neue Markenlogo ist dabei simpel aufgebaut und arbeitet mit einer leicht verständlichen Wort- und Zahlenkombination. Durch die Struktur unterstreicht es den handwerklichen Charakter der Käseherstellung.

Was macht Wiese 7 so besonders?

Für die Affinage verwenden wir ein Wiesen-Sud mit Pflanzen, die auch auf der heimischen Weide der Gläsernen Molkerei wachsen. Dabei handelt es sich um sieben Wiesenkräuter und Wiesengräser, von denen sich auch die Kühe aus ökologisch kontrollierter, artgerechter Tierhaltung mit viel Auslauf ernähren. Das wirkt sich natürlich auch auf den köstlichen Geschmack der Bio-Milch aus.

Zur Herstellung: In einem Kupferkessel wird die Bio-Milch mit Käsereikulturen und tierischem Lab behutsam eingedickt und anschließend in Käselaibe gepresst, die dann später auf Rotfichtenbrettern in Ruhe reifen können. Je nach Käsesorte und Geschmack sind es vier Wochen bis sechs Monate. Täglich werden die Laibe gewendet und mit der hauseigenen Affinage gepflegt. Durch die traditionelle Herstellung garantieren wir mit unseren Käsesorten ein einmaliges Geschmackserlebnis. Dazu trägt natürlich auch die besondere Reifung auf Rotfichtenbrettern und die tägliche Pflege mit unserem besonderen Sud bei, der u.a. die Wiesenpflanzen Rotklee, Schafgarbe, Spitzwegerich, Weidelgras, Weißklee, Wiesenlieschgras und Wiesenschwinge enthält.

Gläserne Molkerei Wiese 7 Käse Wiesenkräuter und Wiesengräser Affinage Sud

Oben v.l.n.r.: Schafgarbe, Spitzwegerich, Wiesenlieschgras, Weißklee
Unten v.l.n.r.: Wiesenschwingel, Rotklee, Weidelgras

Diese Wiesenpflanzen verwenden wir auch optisch als Grafiken in der Gestaltung aller Käsesorten. Für die einzelnen Sorten haben wir einfache Sortenbezeichnungen entwickelt. Zur besseren Differenzierbarkeit nutzen wir für die Käsesorten dunkle, erdige Töne und haben ein Colorcoding festgelegt.

Auf Basis altbewährter Rezepturen achten wir darauf, dass der Käse von innen und außen ausschließlich mit den besten Zutaten hergestellt und gepflegt wird. Das sorgt für ein einzigartiges Geschmackserlebnis. Neu ist auch die dunkle Rinde der Käselaibe, die durch den speziellen Sud entsteht. Dazu Peter Knopp, Geschäftsführer Vertrieb: „Die dunkle Rinde ist ein weiteres Qualitätsmerkmal für den Käse aus unserem Hause“.

Käsesorten auf einen Blick

Wiese 7 Käsesorten Übersicht Reifezeit und Geschmack

Entdecken Sie unsere Wiese 7 Käsesorten